Messen an rotierenden Wellen infografik

Messen an rotierenden Wellen
Dort messen, wo es sonst nicht möglich ist

  • Verbesserung von Fertigungsprozessen und Abläufen
  • Rückmeldungen über Zustände an schnell bewegten Maschinenteilen
  • Qualitätsverbesserung durch Einbindung von Messdaten in Maschinensteuerungen

 

Die technischen Weiter- und Neuentwicklungen im Maschinen- und Anlagenbau führen zu einer kontinuierlichen Verkleinerung von Bauteilen, sowie einer zunehmenden Erhöhung von Produktionskapazitäten und Fertigungsgeschwindigkeiten. Damit müssen eingesetzte Bauteile und Sensoren immer besser auf teilweise harsche Einsatzbedingungen angepasst werden.

Die von pro-micron entwickelten drahtlosen Sensorsysteme sind in der Lage auch in extrem anspruchsvollen Umgebungen, bei hohen Temperaturen oder starken Belastungen durch Beschleunigungen oder abrasive Stoffe Messdaten zu erfassen. Die drahtlosen Sensorsysteme  ermöglichen es dabei auch in metallischen Umgebungen an rotierenden Bauteilen zu messen, an denen aufgrund hoher mechanischer Belastungen sonst keine Daten erhoben werden könnten.

Der Kernbereich für Sensorlösungen an rotierenden Bauteilen ermöglicht es damit gerade dort zu messen, wo sonst keine Messungen möglich sind.

Anwendungen

Zuverlässiges Analyse- und Diagnosetool zur drahtlosen Onlinemessung von Kräften und Momenten am Werkzeug oder Werkstück, die während des Bearbeitungsprozesses auftauchen

Bei dem Erkennungssystem für Span-in-Spindel - SiS handelt es sich um ein Sensorsystem zur Plananlagenkontrolle, das eingeklemmte Späne, bis in den µm-Bereich, zwischen Werkzeug und Motorspindel erkenn